"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Was wir wollen

Wir sind die Geheime Dramaturgische Gesellschaft.

Wir wol­len Gesprächsorte zum Vorbeischlendern und Verweilen schaf­fen; Orte für Austausch, Diskussion und Reflexion. Eine Festivalgemeinschaft besteht aus diver­sen Gruppen, die häu­fig kaum unter­ein­an­der in Austausch tre­ten. Wir mischen uns unter die Teilnehmenden.

Wir wol­len die Lästerrunden und Privatgespräche in die Öffentlichkeit holen.

Wir wol­len raus aus den dunk­len Ecken in denen man sowie­so nur mit den Leuten spricht die man mag oder kennt. Wir wol­len Gespräche anstif­ten, zwi­schen Zuschauer_innen jeden Alters, Theatermacher_innen und Organisator_innen. Dabei steht die Zeichnung der Lieblingsszene gleich­be­rech­tigt neben der aus­for­mu­lier­ten Kritik.

Wir wol­len Festivals und Arbeitstreffen erle­ben und neben dem Programm auch die­se selbst unter die Lupe neh­men, ihre Strukturen befra­gen und die­se mit allen Teilnehmenden zur Disposition stellen.

Wir wol­len Gesprächsräume schaf­fen und bie­ten uns selbst als angreif­ba­re Gesprächspartner_innen, Fragesteller_innen und Impulsgeber_innen an.

Wir wol­len einen ehr­li­chen und sub­jek­ti­ven Austausch.

Wir wol­len die­se Gespräche doku­men­tie­ren und dazu ein­la­den die­se immer wei­ter zu ergänzen.

Wir wol­len mit dir reden.