"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Kategorie: Stipendiat*innen

Next-Generation-Programm zur Club Convention am Schauspiel Leipzig

Du stu­dierst Theaterpädagogik, Darstellendes Spiel oder ande­re ver­wand­te Fächer oder bist BerufsanfängerIn und hast Lust, die Leipziger Club Convention mit­zu­ge­stal­ten?

Die Club Convention, das Festival der Theaterspielclubs des Schauspiel Leipzig, geht in die drit­te Runde und fin­det vom 14. bis 17. Mai 2020 statt. Neben den Premieren der vier Theaterspielclubs ermög­licht ein fach­spe­zi­fi­sches Rahmenprogramm aus unter­schied­li­chen Gesprächs‑, Begegnungs- und Feedbackformaten, einem Fortbildungs-Workshop für Fach-KollegInnen und einer gro­ßen Abschlussparty außer­dem Raum und Gelegenheit für Vernetzung und Austausch.

Das Schauspiel Leipzig ver­gibt 7 Festival-Stipendien

Publikums‑, Feedback- und Fachgespräche – das Sprechen über Theater ist ein regel­mä­ßi­ger Bestandteil thea­ter­päd­ago­gi­scher Praxis. Bereits im drit­ten Jahr gestal­ten die Theaterpädagoginnen des Schauspiel Leipzig das Festival in Kooperation mit der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft (GDG), die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Gespräche anzu­stif­ten und Räume zu schaf­fen, in denen jede/r gut und ger­ne über Theater reden kann.

Das Next-Generation-Programm der Club Convention will dir die Festivalteilnahme, den Austausch über aktu­el­le Themen der Theaterpädagogik und einen Einblick in die Arbeit der Theaterpädagogik am Schauspiel Leipzig und der GDG ermög­li­chen.

In einem Workshop lernst du ver­schie­de­ne kon­kre­te Gesprächsformate sowie grund­le­gen­de Ideen für eine bes­se­re Gesprächskultur am Theater ken­nen. Mit die­sem Rüstzeug gestal­test du dann gemein­sam mit Theaterpädagoginnen des Schauspiel Leipzig und Vertretern der GDG die Feedbackgespräche und das Festivalzentrum der Club Convention.

Im Stipendium inbe­grif­fen: Festivalticket für alle Produktionen der Club Convention, Workshop und Festivalbegleitung mit der GDG, Teilnahme an allen Veranstaltungen des Rahmenprogramms, Unterkunft, Reisekosten.

Termine und Bewerbung:
Vorbereitender Workshop: 13. Mai 2020
Club Convention: 14.–17. Mai 2020
Bewerbungsfrist: 15. April 2020 mit CV und einem kur­zen Motivationsschreiben zur Frage „Wie wol­len wir über Theater reden?“ per E‑Mail an theaterpaedagogik@schauspiel-leipzig.de

Wir freu­en uns auf dei­ne Bewerbung!

Babette Büchele und Anne Tippelhoffer (Theaterpädagoginnen, Schauspiel Leipzig)
Tobias Gralke und Vincent Kresse (Geheime Dramaturgische Gesellschaft)

»Club Convention« am Schauspiel Leipzig 2019

Vom 22.–26. Mai waren Willi und Tobias bei der »Club Convention« am Schauspiel Leipzig im Einsatz: Das Festival ver­sam­melt die neu­en Produktionen der vier Spielclubs und soll zudem den Austausch der Gruppen unter­ein­an­der ermög­li­chen. Für vier Tage gehö­ren die Bühnen und Foyers des Schauspielhauses den nicht-professionellen Spieler*innen zwi­schen 14–89 Jahren.

Gemeinsam mit einer von uns ange­lei­te­ten Gruppe von thea­ter­päd­ago­gi­schen Stipendiat*innen aus Erlangen, Hannover, Hildesheim, Merseburg und Hamburg war die Geheime Dramaturgische Gesellschaft bereits zum zwei­ten Mal in Folge ein gestal­ten­der und beob­ach­ten­der Teil des Festivals: Im Foyer der »Diskothek« schlu­gen wir unser Basislager auf, in einem mehr­tä­gi­gen Workshop erprob­ten und reflek­tier­ten wir Gesprächsformate und Feedbackmethoden wie den »Rücksitz« und das »Unbeschriebene Blatt«.

Die auf dem Festival ange­bo­te­nen Nachgespräche dien­ten uns als Beobachtungsgegenstand, um eini­ge grund­le­gen­de Fragen an thea­ter­päd­ago­gi­sche Austauschformate und Festivals wie die »Club Convention« zu stel­len: Wer spricht dort mit wem? Was ist das Ziel sol­cher Gespräche? Wer will was von wem wis­sen? Und wie las­sen sich auch auf sol­chen Festivals, bei denen das berech­tig­te Bedürfnis nach der gemein­sa­men Feier der eige­nen Arbeit im Vordergrund steht, Räume für ver­schie­de­ne Seherfahrungen und kon­struk­ti­ves Feedback schaf­fen?

Nach einer lan­gen Partynacht mit vie­len gelös­ten Gesprächen pack­ten wir unse­re Kisten wie­der zusam­men und fuh­ren mit vie­len Eindrücken und Denkanstößen nach Hause.

Als Einblick in unser Basislager, hier noch das vom Publikum der Leipziger »Club Convention« geschrie­be­ne Theater-ABC:

Auto­sug­ges­ti­on / Alltag / Augen­schmaus / Anti­ke / Alma / Anschrei­en

Bretter, die die Welt bedeu­ten / Babette / Busch / Brecht

Chemie / Chaos

Diskonebel

Elite / Emily

Fanatiker / Fantasie

Große Fragen

Hauptrollenakteur*in / Habitation

Ich, Ich, Ich, WIR / Integration

Jugendlichkeit / Jule / Jenny

Kill your Darlings! / Kleist

Licht / Liebe

Machen!!! / Materialschlacht / Marionettentheater

Nachmacher!

Ohnmachtsängste / Ooooooooh!

Pause / Performance

Quatsch / Quelle / Quodlibet

REAKTION gleich AKTION

Spaß / Spannung

Textarbeit / Toi, Toi, Toi!

Unterhaltung / Umnachtung / Umarmung

Vulgärästhetik / Vergissmeinnicht

Wettbewerb ? / Weltordnung / Werbung / Walter Zissmann

X‑malige Wiederholungen

Yves Hinrichs / Y ist immer schwie­rig

Zur-Schau-stellen / Zupfen / Zauber

Fangnetz für offe­ne Fragen
Theater – ABC
Eine Frage des Vertrauens
Nehmt doch Platz
Schau dich um. Wer fehlt hier?
Grundsitzdiskussion mit der GDG und den Stipendiat*innen
ODER?!
Wer hat noch nicht, wer will noch­mal?
Das unbe­schrie­be­ne Blatt
Bierdeckelfragen