"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Autor: Vincent

Ästhetik des Dialogs – Austausch als künstlerische Praxis · 2. Jahrestagung der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft

Wie lässt sich Austausch über die dar­stel­len­den Künste als eige­ne künst­le­ri­sche Praxis den­ken? Unter die­ser Fragestellung laden wir zur 2. Jahrestagung der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft. Als Geheime Dramaturgische Gesellschaft beschäf­ti­gen wir uns mit Gesprächsanstiftung und reden viel über Theater und ande­re Künste, über kul­tur­po­li­ti­sche Strukturen und Festivalarchitekturen. Wir sehen das Gespräch und die Gestaltung von Gesprächssituationen nicht nur als admi­nis­tra­ti­ve, päd­ago­gi­sche oder ver­mit­teln­de Tätigkeit son­dern ganz expli­zit als eine künst­le­ri­sche Praxis.

Auf unse­rer 2. Jahrestagung wol­len wir in Austausch tre­ten mit Interessierten und Praktizierenden aus den unter­schied­lichs­ten Kontexten. Wir wol­len Eure Ansätze und Strategien ken­nen­ler­nen und unse­re eige­nen vor­stel­len. Wir wol­len mit Euch Bestehendes dis­ku­tie­ren und neue Ideen spin­nen. Wir wol­len ein Wochenende gemein­sam ver­brin­gen und gestal­ten. Wir wol­len mit Euch reden.

Die Jahrestagung ist ein Werkstattwochenende, an dem Zeit ist, aus dem all­täg­li­chen Tun her­aus­zu­tre­ten, um gemein­sam mit ande­ren die eige­ne Arbeit zu reflek­tie­ren und neue Impulse und Anregungen mit­zu­neh­men. Die 2. Jahrestagung der GDG wird ein Projekt aller Teilnehmenden sein, zu dem alle ihre Expertisen, Gedanken und hel­fen­den Hände bei­tra­gen: Uns inter­es­siert, aus wel­chen Kontexten Ihr kommt, wel­che Haltung Ihr zur künst­le­ri­schen Praxis in Austauschformaten mit­bringt, bzw. was euch an die­sem Thema inter­es­siert. Das Tagungsprogramm wird durch alle Teilnehmenden gemein­sam gestal­tet und ent­wi­ckelt sich dar­aus, wel­che Fragestellungen oder Erfahrungen Ihr ein­brin­gen wollt. Die Form, in der die­se in der Struktur der Jahrestagung auf­tau­chen (ob als kur­zer Input, Gesprächsrunde mit einer offe­nen Frage, Werkstatt zur Ideen‐ oder Formatentwicklung, usw.), ent­wi­ckeln wir als GDG in Absprache mit Euch. Nach der Anmeldung neh­men wir mit Euch dazu tele­fo­nisch Kontakt auf.

Das Programm soll neben der inhalt­li­chen Auseinandersetzung beson­ders auch Zeit für Austausch beim gemein­sa­men Kochen, Essen, Spielen, Spazierengehen oder am Laberfeuersitzen las­sen.

Ort der Jahrestagung ist vom 24. bis 26. August 2018 der Kunsthof Friedrichsrode (kunsthof-friedrichsrode.de). Die Kosten pro Person für Vollpension, Tagungsgetränke (Kaffee, Tee, Wasser), Materialien, Abschlussdokumentation und die Tagungsräume betra­gen 100 € / Person im Mehrbettzimmer oder 140 € / Person im Doppelzimmer.

Wir freu­en uns, wenn Du dabei bist und bit­ten um eine Anmeldung unter jahrestagung.geheimedramaturgischegesellschaft.de. Insgesamt sind 40 Plätze zu ver­ge­ben. Die Platzvergabe geschieht anhand der Eingangsdaten der Anmeldungen. Anmeldeschluss ist der 3. Juni 2018. Wenn Du noch Fragen hast, schreib uns an jahrestagung@geheimedramaturgischegesellschaft.de.

Wir wol­len mit Dir reden!

Jonas Feller, Anna‐Sophia Fritsche, Constantin Krell, Vincent Kresse, Stephan Mahn & Wilhelm Werner Wittig

Geheime Dramaturgische Gesellschaft

Mit der GDG zur Club Convention

Die Club Convention ist das neue Festival der Theaterspielclubs am Schauspiel Leipzig:
Vom 26. bis 29.4.2018 stür­men SpielerInnen im Alter von 14 bis 87 Jahren das Haus und all sei­ne Bühnen. An die­sen Tagen rah­men wir die vier Neuinszenierungen der Clubs mit einem Programm aus Podiumsdiskussionen, Nachgesprächen und einem Barcamp zu aktu­el­len Themen der Theaterpädagogik.

CLUB CONVENTIONSTIPENDIATINNENPROGRAMM
Du stu­dierst Theaterpädagogik, Darstellendes Spiel oder ein ver­wand­tes Fach oder bist Berufs­anfängerIn in die­sem Bereich und hast Lust, an der Club Convention vom 26. bis 29.4.2018 in Leipzig teil­zu­neh­men? Die Theaterwissenschaft ist dein Steckenpferd, aber du willst gern mehr über thea­ter­päd­ago­gi­sche Methoden erfah­ren? Du bist schon im ers­ten Job, hast aber Lust auf neu­en Input?Das StipendiatInnenprogramm der Club Convention hat zum Ziel, Studierenden und Berufs­anfängerInnen der Theaterpädagogik, des Darstellenden Spiels und ver­wand­ter Fächer die Teilnahme am Festival und den Austausch über aktu­el­le Themen der theaterpäda­gogischen Praxis zu ermög­li­chen. Darüber hin­aus wer­det ihr gemein­sam mit Mitgliedern der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft das Feedbackbüro der Club Convention betrei­ben und AnstifterInnen für Gespräche und Diskussionen mit und unter den Festivalteilnehmenden sein. Unter Anleitung der GDG lernt ihr vor­ab in einem Workshop am 25.4. ver­schie­de­ne Nachgesprächs‐ und Feedbackmethoden — inte­gra­ler Bestandteil der thea­ter­päd­ago­gi­schen Arbeit — ken­nen und wer­det fit gemacht für den Einsatz am Publikum! Im Stipendium inbe­grif­fen: Festivalticket für alle Produktionen der Club Convention, Workshop und Festivalbegleitung mit der GDG, Teilnahme an allen Veranstaltungen des Rahmenprogramms, Unterkunft, Reisekosten.

Bewerbung: bis 1.4.2018 mit CV und einem kur­zen Motivationsschreiben zur Frage „Wie wol­len wir über Theater reden?“ per E‐Mail an clubconvention@schauspiel-leipzig.de.

Das Programm als PDF

Die Ausschreibung als PDF

Die Geheime Dramaturgische Gesellschaft sucht Mitstreiter_innen

Gespräche anstif­ten – Utopien ent­wer­fen – Begegnungsorte schaf­fen

Was ist dei­ne Perspektive auf Schultheater? Was wünschst du dir von Aufführungen? Was sind dei­ne Erwartungen, Fragen, Themen?
Willst du mehr als „nur“ Theater sehen?
Dann hast du im September 2016 die Chance dazu. Denn vom 18.–24. September 2016 fin­det das Bundesfestival “Schultheater der Länder” (SDL*16), ver­an­stal­tet vom Bundesverband Theater in Schulen e.V. und der LAG Spiel & Theater Thüringen e.V. in Erfurt statt. Das Rahmenthema des Festivals ist “Theater.Sprache”.
Ein wich­ti­ger Aspekt von Sprache im Theater ist das Sprechen über Theater. Dazu schlägt die Geheime Dramaturgische Gesellschaft ihre Zelte in Erfurt auf. Wir wol­len Orte schaf­fen, um sich zu begeg­nen, Gespräche anstif­ten, Fragen auf­wer­fen und die­se auch doku­men­tie­ren. Wichtig ist uns, dass dabei jede Meinung gleich­be­rech­tigt ste­hen darf, egal ob sie von Lehrer_innen, Schüler_innen, Theatermacher_innen etc. kommt, egal ob es eine aus­for­mu­lier­te Kritik oder Zeichnung der Lieblingsszene ist.

Wir suchen Jugendliche ab 16 Jahren für das SDL*16, die Lust dar­auf haben mit uns auf dem Festival immer wie­der neue Gesprächsimpulse und  Rahmen zu set­zen, in denen wild dis­ku­tiert wer­den kann. Vom 18. bis 23.09.2016  wol­len wir mit euch zum Beispiel Lieder sin­gen und Manifeste schrei­ben, die Stimmen und Gedanken des Publikums auf gro­ßen Planen sam­meln oder Theaterschaffende auf eine Runde Mario Kart her­aus­for­dern. Ihr könnt alle Aufführungen sehen und nehmt an der Festivalverpflegung teil.

Wir wer­den unser Basislager auf dem SDL*16 im Theater Erfurt auf­schla­gen. Dieses Basislager wird Ausgangspunkt für unse­re Aktionen und offe­ner Raum für Gespräche sein. Was sol­che Aktionen sein könn­ten und wie wir über Theater spre­chen kön­nen und wol­len, möch­ten wir mit euch bei einem zwei­tä­gi­gen Workshop am 27./28.08. in Erfurt ent­wer­fen und pla­nen.   Wenn du dabei sein willst, schreib uns bis zum 19. Juni eine Mail an basislager@geheimedramaturgischegesellschaft.de in der du kurz eine der fol­gen­den Fragen beant­wor­test und etwas über dich und dei­nen Zugang zum Theater schreibst.
Wozu Theater? Welches Theater willst du? Worüber woll­test du am Theater schon immer mal reden, hast  dich aber nicht getraut oder gedurft?

Wir freu­en uns auf dich.
Die Jungs von der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft.
Rafael, Jonas, Conni, Vincent & Willi

Die Auschreibung als PDF