"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Workshops

Zum Thema „Sprechen über Theater“ haben wir gelernt, geforscht, und gear­bei­tet. Unser Wissen und unse­re (Er-)Kenntnisse wol­len wir in Workshops an Schüler_innen, Theatermacher_innen, Lehrer_innen und alle Interessierte, die Gespräche über Theater initi­ie­ren oder gestal­ten wol­len, weitergeben.

Die inten­si­ve Beschäftigung und Bearbeitung inner­halb eines Workshops erlau­ben einen tie­fen Einblick in die Möglichkeit „Gespräche über Theater“ zu gestal­ten und the­ma­tisch und for­mal zu beeinflussen.

Schwerpunkte sind hier­bei Orte und Situationen für Gespräche, Strukturen von Gesprächen, sowie Perspektiven in Gesprächen. Der Grundsatz, beschrei­ben statt bewer­ten, steht hier am Anfang.

Die Basisfaktoren einer Situation – Zeit, Ort, und Personen – wer­den hin­ter­fragt und auf ihren Einfluss und ihre Gestaltung über­prüft, eben­so wie die Perspektiven inner­halb von Gesprächen. Hieraus lei­ten sich die Strukturen von Gesprächssituationen ab.

Auch wer­den von uns ent­wi­ckel­te Formate vor­ge­stellt, erprobt und analysiert.

In Verbindung mit einem Festival ist ein vor­be­rei­ten­der Workshop für eine Gruppe von Menschen mög­lich, die anschlie­ßend auf dem Festival als selbst­stän­di­ge Gesprächsinitiierende oder auch als Unterstützung der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft auf­tre­ten können.

Blogeinträge zu bis­he­ri­gen Workshops in Erfurt und Kapstadt.