"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Schülertheatertage Sachsen 2016

Mit den STTS wagen wir uns erst­mal auf ein Schultheaterfestival. Und wei­te­res Neuland wird betre­ten: Wir zeich­nen uns auch kom­plett für die Gestaltung der Nachbereitung verantwortlich.

Dem Ansatz der ver­gan­ge­nen Ausgaben der STTS fol­gend, fin­den die Gespräche der Schüler_innen in Kleingruppen kom­plett ohne erwach­se­ne Anwesenheit statt. Wir zie­hen uns raus, bie­ten Gesprächsimpulse / -for­ma­te mit­tels Brief und Material an und über­las­sen die Schüler_innen unter­schied­lichs­ter Klassenstufen und Schulformen sich selbst. Das Basislager gedeiht und wächst durch den Output die­ser Nachbereitung. Es gibt Stellschrauben an denen man noch dre­hen kann, aber grund­sätz­lich klappt es. Liebe Lehrer und Lehrerinnen, zieht eure Schüler_innen nicht raus, weil ihr zu wis­sen glaubt, dass sie nicht selbst­be­stimmt mit ande­ren spre­chen kön­nen. Die Erfahrung zeigt, sie kön­nen es.

Die Lehrer_innen und Spielleiter_innen tref­fen sich, zeit­lich und ver­ant­wort­lich befreit, zum gro­ßen Fressen, brin­gen Toasts aus, schimp­fen über Produktionsbedingungen, fül­len den Mund mit Käse-Weintrauben-Häppchen und fin­den dabei ganz von selbst in einen Austausch.

Am Abend lodert das Laberfeuer, die Schüler_innen sind schon alle im Bett und die Festivalleitung wird von Tänzern in in die Luft geworfen. 

Als Erster einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.